Schulweg

Verantwortung der Eltern

Obwohl der Schulweg im Verantwortungsbereich der Eltern liegt, bitten wir die Eltern, ihre Kinder nicht mit dem Auto in die Schule zu fahren. Schülerinnen und Schüler sollen früh lernen, ihren Schulweg selbständig zu bewältigen und sich im Strassenverkehr verantwortungsbewusst zu verhalten. Wir empfehlen die Broschüre "auf Rollen unterwegs" der bfu.

Der Schulweg bietet eine ideale Gelegenheit, sich draussen zu bewegen und die Umgebung wahr zu nehmen. Es ist eine Bereicherung, wenn die Eltern zuhause erfahren, was Kinderaugen auf dem Schulweg alles sehen.

Den Schulweg mit dem Fahrrad empfehlen wir erst ab dem 5. Schuljahr. 

 pdf logo  Broschüre "auf Rollen unterwegs"

pdf logo  Schulwegnetzplan Bolligen vom 6.7.2018

Leuchtwesten

Sichtbarkeit schafft Sicherheit! Die Kindergartenkinder gehen seit Jahren mit gutem Beispiel voran und tragen ohne Ausnahmen den erhaltenen Leuchtgurt während des ganzen Jahres.

Den Erstklässlerinnen und Erstklässlern verteilen wir eine Leuchtweste. Die Primarschule wünscht sich, dass alle Schulkinder bis zur 6. Klasse wenigstens während den Wintermonaten November bis Februar mit Leuchtwesten unterwegs sind.

Schulwegsicherung auf der Lutertalstrasse ab 11. Oktober 2021

Am 11. Oktober 2021 erfolgt der Baustart für das neue Trinkwasserreservoir Mannenberg. Die Wasserverbund Region Bern AG informiert während der gesamten Bauzeit proaktiv über die verschiedenen Etappen und über die damit verbundenen Verkehrs- und Sicherheitsmassnahmen. Der Schulweg der Kinder ist ihr ein besonderes Anliegen und sie hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bolligen zusätzliche Sicherheitsmassnahmen angeordnet.

Die Wasserverbund Region Bern AG (WVRB AG) stellt für 250’000 Menschen in 16 Gemeinden und der Stadt Bern die Grundversorgung mit Trinkwasser sicher. Dafür betreibt sie Grundwasserfassungen, Pumpwerke, Reservoire und die entsprechenden Transportleitungen.

Sorgfältige Zustandsabklärungen beim heutigen Reservoir Mannenberg haben erhebliche Mängel aufgezeigt. Die Anlage weist in Bezug auf die Anforderungen des Lebensmittelgesetzes Defizite auf. Zudem ist die Bausubstanz stark sanierungsbedürftig. Aus diesen Gründen wird – direkt oberhalb der alten Anlage – ein neues Trinkwasserreservoir gebaut, das den heutigen Vorschriften entspricht und die Bedürfnisse für die kommenden Generationen erfüllt.

Bauarbeiten und Termine Oktober ­– Dezember 2021

Bei der Planung hat die WVRB AG darauf geachtet, die Belastungen für die Umgebung möglichst gering zu halten. Die heutige Führung des individuellen und öffentlichen Strassenverkehrs bleibt bis zum Abschluss aller Arbeiten unverändert.

11. Oktober – Anfang November 2021: Umbau der Strassenkreuzung Ittigen-, Lutertalstrasse/Stampachgasse

Anfang – Ende November 2021: Erstellung einer separaten zweispurigen Baupiste, einhergehend mit Werkleitungsarbeiten

Ende November – Weihnachten 2021: Ausbau des Bauinstallationsplatzes neben dem Gelände des neuen Wasserreservoirs

Aufgrund der Bauarbeiten ist während der Zeit von November bis vor Weihnachten 2021 auf der Lutertalstrasse ein erhöhter Baustellenverkehr zu erwarten.

Gesamtbauzeit: 11. Oktober 2021 – 4. Quartal 2025

Verkehrskonzept zur Schulwegsicherung

Für den Schwerverkehr gilt es eine strikt einzuhaltende Route für Lastwagen. Der Weg führt vom Bahnhof Bolligen via Bolligen- und Lutertalstrasse zur Baustelle und retour. Weil die Schule Lutertal und die Rudolf Steiner Schule in der Nähe des Baugebietes liegen, wird ein Verkehrskonzept zum Tragen kommen. Dieses zielt darauf ab, die Schulwegsicherheit zu gewährleisten, Mehrverkehr in den Quartierstrassen zu vermeiden und einen optimalen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

 Situationsplan

Die Kantonspolizei Bern und ein beigezogener Verkehrsingenieur beurteilen den Schulweg als sicher. Gleichwohl werden auf der Lutertalstrasse zusätzliche Massnahmen angeordnet:

– Reduktion des Tempolimits von Tempo 40 km/h auf 30 km/h* bis zum Bauende. Die Massnahme tritt mit Baubeginn in Kraft.

– Auffrischung der Schulstrassenmarkierung durch die Gemeinde Bolligen.

– Die Kantonspolizei wird im Rahmen des Verkehrsunterrichts in der Schule den Baustellenverkehr einbeziehen. Zudem führt sie auf der Lutertalstrasse eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Baustellenverkehr durch.

– Montage von zwei Inforadars pro Fahrtrichtung. Angezeigt werden – je nach Geschwindigkeit – grüne oder rote Smileys. Die Geräte messen gleichzeitig das Verkehrsaufkommen.

– Von den Basisschülerinnen und -schülern werden beim Überqueren der Strasse auf den Fussgängerstreifen Videoaufnahmen gemacht, um das Verhalten der Kinder zu analysieren. Sollten aufgrund der Auswertung allfällige weiterführende Massnahmen nötig werden, werden diese bekannt gegeben.

Die Auswertung der letzten beiden Punkte wird noch detailliertere Aufschlüsse über die heutige Verkehrssituation auf der Lutertalstrasse liefern. Auf Basis neuer Erkenntnisse können die Gemeinde Bolligen und die WVRB AG weitere Massnahmen anordnen.

* Vorbehältlich einer Bewilligung durch den Kanton Bern. Das Bewilligungsverfahren wurde eingeleitet.

Aktuelle Informationen jederzeit auf der Projektwebsite

Die WVRB AG wird über die gesamte Bauzeit hinweg proaktiv über die verschiedenen Bauphasen und die damit einhergehenden Gegebenheiten informieren. Die Schulleitung wird via E-Mail die Eltern und ihre Schulkinder sowie die Lehrpersonen auf dem Laufenden halten. Die Informationen für die nächste Bauetappe im ersten Quartal 2022 sind auf die zweite Hälfte des Dezembers 2021 hin geplant.

Aktuelle Informationen sind jederzeit auf der Projektwebsite abrufbar:

www.reservoir-mannenberg.ch/schule 

Fragen zur Schulwegsicherung?

Die Schulleitung gibt keine telefonischen Auskünfte und beantwortet diesbezüglich auch keine E-Mails. Kontaktieren Sie direkt die Bauherrin:

Wasserverbund Region Bern AG

Lindenauweg 10 | Postfach | 3001 Bern

Telefon 031 370 12 60

www.wvrb.ch | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!