Schulweg

Verantwortung der Eltern

Obwohl der Schulweg im Verantwortungsbereich der Eltern liegt, bitten wir die Eltern, ihre Kinder nicht mit dem Auto in die Schule zu fahren. Schülerinnen und Schüler sollen früh lernen, ihren Schulweg selbständig zu bewältigen und sich im Strassenverkehr verantwortungsbewusst zu verhalten. Wir empfehlen die Broschüre "auf Rollen unterwegs" der bfu.

Der Schulweg bietet eine ideale Gelegenheit, sich draussen zu bewegen und die Umgebung wahr zu nehmen. Es ist eine Bereicherung, wenn die Eltern zuhause erfahren, was Kinderaugen auf dem Schulweg alles sehen.

Den Schulweg mit dem Fahrrad empfehlen wir erst ab dem 5. Schuljahr. 

 pdf logo  Broschüre "auf Rollen unterwegs"

pdf logo  Schulwegnetzplan Bolligen vom 6.7.2018

Leuchtwesten

Sichtbarkeit schafft Sicherheit! Die Kindergartenkinder gehen seit Jahren mit gutem Beispiel voran und tragen ohne Ausnahmen den erhaltenen Leuchtgurt während des ganzen Jahres.

Den Erstklässlerinnen und Erstklässlern verteilen wir eine Leuchtweste. Die Primarschule wünscht sich, dass alle Schulkinder bis zur 6. Klasse wenigstens während den Wintermonaten November bis Februar mit Leuchtwesten unterwegs sind.

Schulwegsicherung auf der Lutertalstrasse ist gewährleistet

Die seit dem Baustart für die Schulkinder ergriffenen Verkehrs- und Sicherheitsmassnahmen auf der Lutertalstrasse zeigen nach erster Beurteilung die gwünschte Wirkung. Die Wasserverbund Region Bern AG und die Gemeinde Bolligen sind, unter Beizug eines Verkehrsingenieurs, zum Schluss gekommen, dass die bereits ergriffenen Massnahmen den Zweck erfüllen.

Die Verkehrssicherheitsmassnahmen zeigen positive Wirkung
Zur Sicherstellung eines unfallfreien Verkehrsflusses und Langsamverkehrs (u.a. Fussgänger) haben die Projektverantwortlichen auf der Lutertalstrasse zusätzliche Massnahmen angeordnet. Zudem wurde beim Fussgängerstreifen Schulhaus Lutertal von den strassenquerenden Kindern eine anonymisierte Videoanalyse durchgeführt und ausgewertet.

Sowohl die WVRB AG und verkehrsteiner ag als auch die Gemeinde Bolligen kommen aufgrund der Untersuchungen, Analysen und realisierten Massnahmen auf der Lutertalstrasse zum Schluss, dass die bereits ergriffenen Massnahmen den Zweck erfüllen. Die Situation wird jedoch weiterhin regelmässig überprüft.

Termine und Bauarbeiten Januar bis April 2022

Januar 2022: Der Forstbetrieb der Burgergemeinde Bern wird den Wald auf dem Baugelände roden.

Februar bis April 2022: Eine Spezialfirma wird die Wurzelstöcke im Bereich des Baugrunds des neuen Reservoirs ausgraben und zusammen mit den Baumstämmen abtransportieren. Die Wurzelstöcke auf dem übrigen Baugelände werden zu Holzschnitzel verarbeitet, vor Ort zwischengelagert und zur gegebenen Zeit dem Waldboden wieder zugeführt.

Gesamtbauzeit: 11. Oktober 2021 – 4. Quartal 2025

Auswirkungen auf das Naherholungsgebiet Mannenberg
Der Zugang zum beliebten Naherholungsgebiet Mannenberg bleibt nach wie vor über die gesamte Bauzeit hinweg möglich. Während den vier Monaten der Rodungsarbeiten werden im Mannenbergwald - aus Sicherheitsgründen - jedoch diverse Wanderwege gesperrt und das ganze Baugelände gesichert. Die Ausflügler werden gebeten, die Wegumleitungen zu nutzen und auf den Wanderwegen zu bleiben, um Unfälle zu vermeiden. Das Betreten des Rodungs- und Baustellengeländes ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Weitere detaillierte Informationen

www.reservoir-mannenberg.ch/schule 

Fragen zur Schulwegsicherung?

Die Schulleitung gibt keine telefonischen Auskünfte und beantwortet diesbezüglich auch keine E-Mails. Kontaktieren Sie direkt die Bauherrin:

Wasserverbund Region Bern AG

Lindenauweg 10 | Postfach | 3001 Bern

Telefon 031 370 12 60

www.wvrb.ch | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen